Filmklappe 2019/2020

Neuregelung des Filmklappenwettbewerbs 2019/2020

Nach elf erfolgreichen Wettbewerbsjahren mussten die organisatorischen Rahmenbedingungen in einigen wichtigen Punkten verändert werden.
Für alle regionalen Filmklappen gilt nun der neue Einsendeschluss: 31. Januar eines Jahres.
Die eingereichten Filme dürfen bis zu diesem Zeitpunkt nicht älter als ein Jahr sein, müssen also jeweils nach dem 1. Februar des Vorjahres produziert worden sein. Es spielt weiterhin keine Rolle, ob ein Film in privater Initiative oder im Rahmen eines schulisch unterstützten Projektes als Klassen-, Gruppen- oder Einzelarbeit entstanden ist.
Thema und Genre des Filmbeitrags können frei gewählt werden. Egal ob Kurzspielfilm, Dokumentation, Reportage, Trickfilm, Musikvideo, Social Spot, Experimentalfilm … wichtig ist vor allem, dass der Einsatz filmischer Gestaltungs-mittel erkennbar ist. Zusätzlich wird im Rahmen der Aller-Ise Filmklappe auch der Sonderpreis „Stummfilm“ der Volksbank Brawo vergeben. Continue reading

Das Reich der Inka

Herrschaft – Kultur – Alltag

Als Pizarro und seine Söldner 1531 an der Küste Perus landeten, glaubten sie das Land eines unentwickelten Volkes erreicht zu haben. Spielfilm- und Realszenen sowie Bilddokumente vermitteln eine Vorstellung von der kulturellen Blüte der Andenvölker lange vor den Inkas. Die Errungenschaften dieser Völker nutzten die Inka, um in kurzer Zeit ein Imperium zu errichten. Der Film zeigt die Rolle des gottgleichen Inka und die Infrastruktur seines Reiches. Im Mittelpunkt steht der harte Alltag der Bauern. Zum Bestellsystem des KMZ Bestellnr.: 46 51 776  https://gifhorn.edupool.de  

Die Eroberung des Inka-Reiches

1531 startete Pizarro mit knapp 200 Söldnern zu einer Expedition nach Peru, ins Reich der Inka. Was trieb die nicht besonders gut ausgerüsteten Spanier in ein für sie unbekanntes Land? Welche Strapazen erwarteten sie – und wie würde sich der gottgleiche Inka ihnen gegenüber verhalten? Dramatische Spielfilmszenen und Bilddokumente veranschaulichen entscheidende Momente, die zur Eroberung und zum Untergang des Inka-Reiches führten. Damit leistet der Unterrichtsfilm einen Beitrag zum Thema “Kolonialismus”.

Zum Bestellsystem des KMZ Bestellnr.: 46 51 777      https://gifhorn.edupool.de 

Der Dreißigjährige Krieg III

Sieger und Besiegte /  Die Schlacht bei Lützen – ein Wendepunkt?

Wallenstein – Feldherr und Unternehmer / Europa, Kaiser und Reich 1648

Spielfilmszenen und zeitgenössische Bilder zeigen die Schlacht bei Lützen und veranschaulichen exemplarisch die verheerenden sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen des Krieges auf die Bevölkerung. Im Mittelpunkt steht Wallenstein als Feldherr und Unternehmer, ein frühes Beispiel eines Kriegsgewinnlers. Realaufnahmen und eine Trickkarte veranschaulichen die weitreichenden außen- und innenpolitischen Folgen des Westfälischen Friedens.Zum Bestellsystem des KMZ Bestellnr.: 46 64 652  https://gifhorn.edupool.de  

Der Dreißigjährige Krieg II

Der Krieg weitet sich aus

Wer kämpft gegen wen und warum? Die Ziele der Kriegsparteien lassen Deutschland zum Spielball Europas werden. Machtpolitik überlagert die religiösen Motive. Spielfilmszenen nach dem zeitgenössischen Roman „Der Abentheurliche Simplicissimus Teutsch“ von Grimmelshausen und Filmdokumente veranschaulichen die Verrohung des Menschen im Kriegsalltag und das lebhafte Treiben in einem Feldlager. Theaterszenen aus „Mutter Courage“ von Bert Brecht geben einen Eindruck vom Schicksal einer Mutter und Marketenderin, die ihre Kinder nach und nach an den Krieg verliert.Zum Bestellsystem des KMZ Bestellnr.: 46 64 651  https://gifhorn.edupool.de  

Der Dreißigjährige Krieg I

Religon als Frage der Politik

Wie kam es zum Dreißigjährigen Krieg? Eine Trickkarte und Bilddokumente erläutern wesentliche Hintergründe des Spaltungsprozesses zwischen katholischen und protestantischen Ländern und zeigen den Anlass des Konfliktes, den Prager Fenstersturz. Dramatische Spielszenen veranschaulichen Ausbildung und Einsatz der Truppen und geben am Beispiel der Schlacht am Weißen Berg bei Prag 1620 einen Eindruck von der Härte der verlustreichen Kämpfe.Zum Bestellsystem des KMZ Bestellnr.: 46 64 650  https://gifhorn.edupool.de  

Abfall – Vermeidung, Entsorgung, Recycling

Wir produzieren ständig Abfall – Kunststoffe, Styropor, Metall, Papier, Glas, Biomüll. Vieles davon kann recycelt werden. Der Unterrichtsfilm zeigt, wie Wertstoffe sortiert, gereinigt und wiederverwertet werden. Was nicht recycelt werden kann, ist Restmüll. Dieser wird in einer Müllverbrennungsanlage verbrannt. Dabei wird Strom erzeugt – und die frei werdende Wärme kann als Fernwärme genutzt werden. Außerdem zeigt der Film, wie wir im Alltag ohne großen Aufwand jede Menge Abfall vermeiden können.

Zum Bestellsystem des KMZ Bestellnr.: 4676726      https://gifhorn.edupool.de  

 

 

Güterverkehr – Container

Die moderne Welt erlaubt es uns, heute eine Ananas aus Costa Rica zu essen und morgen ein T-Shirt aus China anzuziehen. Dank des weltweiten Handels haben wir Tag für Tag Produkte aus der ganzen Welt zur Verfügung.

Doch wie gelangen die Waren zu uns?

Der Film geht der Frage nach dem weltweiten Güterverkehr nach und zeigt, welche Stationen eine Ware hinter sich hat, bevor sie im Supermarkt landet.

Wie der Güterverkehr der Zukunft aussehen wird, welche Möglichkeiten es gibt, Ware CO2-neutral zu transportieren – das ist der Inhalt eines abschließenden Kapitels.Zum Bestellsystem des KMZ Bestellnr.: 46500922      https://gifhorn.edupool.de  

 

 

Fairer Handel / FAIR TRADE

Die didaktische DVD „Fairer Handel“ hinterfragt zunächst unser Konsumverhalten in Bezug auf Billigangebote und sogenannte Schnäppchen. Am Beispiel des Sortiments an Schokolade eines Supermarkts setzt die DVD Preis und Produktionsbedingungen der Erzeuger in Zusammenhang. Der Film führt vor Augen, dass alles, was für uns hierzulande an Arbeitsschutz, Kinderrechten, Arbeitnehmerrechten, Sozialversicherungen und fairem Lohn selbstverständlich ist, beim Billigangebot für die Erzeuger und Arbeiter in Entwicklungs- und Schwellenländern nicht gilt. Continue reading

Vulkane

Wenn ein Vulkan ausbricht, wird glühendes Gestein aus dem Erdinnern in die Luft geschleudert und wälzt sich als Lavastrom über die Landschaft. Der Film erklärt, auf welche Arten Vulkane entstehen. Dafür erläutert er den Aufbau der Erde aus Erdkern, Erdmantel und Erdkruste und zeigt, dass im Erdmantel beständig zähes Gestein in Bewegung ist: Es handelt sich um die Konvektionsströme.

Das feste Gestein der Erdkruste bildet Platten, die dank der Konvektionsströme sehr langsam treiben. Entfernen sie sich voneinander, kann Magma austreten. Stoßen sie aufeinander, schiebt sich eine Platte unter die andere, schmilzt und bildet ebenfalls Magma. Der Film erklärt, was es mit dem pazifischen Feuerring auf sich hat, und zeigt, dass sich auch ohne Plattenbewegungen an sogenannten Hot Spots Vulkane bilden können. Continue reading